Archiv für April, 2011

21.Apr 2011

Sommersaisonstart auf dem Bigdayz.com Boot in Ägypten

Geschrieben um 19:15 Uhr von Patrick in der Kategorie Kitesurf  

Im April gab es noch einige fette Snowkitetage für den Teamanwalt, Flachaffen, Turni und den anderen daheimgebliebenen. Nur blöd, wenn man irgendwannmal ein stinkbilliges Flugticket nach Ägypten ergattert hat, das sollte man eben doch noch brauchen… Und so tat sich der Starhill auf die Reise nach Ägypten zum Bigdayz Boot von Marco und Sofya.

Wenn man gute Kiteferien machen möchte und nicht zu viel ausgeben will ist man mit Marcos Angebot zusammen mit dem AliBaba Hotel echt gut bedient. Ein einfach eingerichtetes Hotel, einfach richtig für Leute die nur Kiten wollen und den ganzen Schnickschnack drumrum nicht brauchen 😉 Remo Pante gehört wohl auch zu diesen Vollblutkitern und er war auch dort unten anzutreffen…

Man denkt dann immer so „Kite-Boot“, das wackelt doch immer 😛 Aber nix da…. Man muss das Boot gesehen haben und dann checkt man erst, dass so ein Boot nicht einfach so schnell mal schauckelt! Wirklich sehr relaxt auf dem Boot! Hängematten zum reinchillen, perfekt für ne Kitepause und jeden mittag frischgekochtes Essen aus der Bordküche (jeden Tag neu und jedesmal wars richtig gut!).

Der Spot ist für die Bigdayz Kiter extra reserviert und man hat ein Stehrevier für Anfänger und dient auch gleichzeitig als Start-/Landeplatz.
Neben dem Stehrevier hat man einen riesigen Spot um tagelang seine Tricks zu üben und das Boot bietet auch eine top Plattform für die Zuschauer oder für alle die Pause machen und ein paar Fotos schiessen!

Alles in allem einfach nur geil dort unten, wenn man nur kiten will einfach gut! Das einzige Manko: Ägypten halt… Wüste und Meer  und sonst hats nix dort…  Aber naja, wir wollen ja kiten 😉

Ein riesiges Dankeschön an die gesamte Bigdayz-Crew
Marco, Sofya, Ray, Beni, Tanja, Manuel, Antwan, Walid, Mohammed, Aiman, Ashraf und alle anderen!!!


17.Apr 2011

Notfall Sempachersee! Jetzt handeln!

Geschrieben um 20:10 Uhr von Ronny in der Kategorie Unkategorisiert  

Liebe Kiter

Wie man aus verschiedenen Medien erfahren konnte, wurde das Kitesurfen aufgrund der neuen Schifffahrtsverordnung des Kantons Luzern auf dem Sempachersee verboten.

Der Kitesurfclub Kitegenossen in Zusammenarbeit mit der neu gegründeten IG Sempachersee geht gegen dieses Verbot aktiv vor. Neben einem erheblichen administrativen Aufwand fallen auch Anwalts- und Verfahrenskosten von gegen 10‘000.- an. Die Kitegenossen haben eine erste Kostenbeteiligung von 5‘000.- zugesprochen. Um in diesem Verfahren weiter aktiv zu bleiben, sind wir auf Gelder von Sponsoren und Gönner angewiesen und haben ein Sammelkonto dazu eingerichtet.

Mit der Einsprache wird ein klares Zeichen gesetzt, dass es eine Kitesurfer-Lobby gibt, die organisiert und stark gegen ein solches Verbot vorgeht. Damit soll auch verhindert werden, dass weitere Verbote ausgesprochen werden. Insofern sollen diese Schritte auch eine Signalwirkung haben.

Um die genannten Ziele zu erreichen, wären wir dir für einen finanziellen Beitrag auf unten stehendes Konto dankbar:

Gönner: ab 50.-

Sponsoren: ab 250.-

Sammelkonto Sempachersee:

PC-Konto: 60-785213-6

IBAN: CH25 0900 0000 6078 5213 6

BC: 09000

BIC: POFICHBEXXX

Es ist für unser Tun auch ausserordentlich wichtig, möglichst viele Mitglieder zu haben. Solltest du noch kein Kitegenosse sein, würden wir uns freuen dich bei uns begrüssen zu dürfen, denn nur gemeinsam können wir uns auf den Schweizer Seen behaupten! Anmelden kannst du dich direkt auf unserer Webseite unter www.kitegenossen.ch.

Wir von unhooked.ch werden dieses Vorhaben selbstverständlich mit einem Sponsorenbeitrag unterstützen und hoffen, dass jeder der gerne kitet die IG Sempachersee mit einem Beitrag unterstützt! Die Leute opfern sehr viel Zeit mit grossem Einsatz, da sollte das Ganze nicht am finanziellen Aspekt scheitern. Es geht hier um die Zukunft auch anderer Spots in der Schweiz.

Gruss Unhööked


15.Apr 2011

Ragnarok in unhooked.ch – Style / Golden Wednesday at Gletscherhorn

Geschrieben um 09:42 Uhr von Ronny in der Kategorie Snowkite, Videos  

Ragnarok in Unhooked.ch Style:

An einem Donnerstag bei 30 Grad im Flachland zogen Flachi und der Turnlehrer nach Avers um endlich das Gletscherhorn – Projekt bei Nord abzuarbeiten. Und es war Arbeit! Zuerst 1.5h in kurzer Hose das Tal hoch, dann voll angeballert bei 5bf und 11er Frenzys auf dem Sulz hochzschiessen! Der Schnee lief richtig mies… Aber ein neuer Traumspot war entdeckt und wird uns sicher noch viel Spass bereiten!

Golden Wednesday at Gletscherhorn:

6 Tage später bei 25 Grad weniger und etwas Neuschnee nahmen der Anwalt und der Turnlehrer das Projekt nochmals in Angriff und diesmal kiteten wir gleich von Avers Richtung Gletscherhorn! Mit Frenzy 7 und Manta 8 ballertern wir hoch! Die Prognose war bei Meteoblue um die 35km/h , für Leute die mal das gleich vor haben. Diesmal lief der Schnee hammermässig und wir konnten wieder alles machen und spielten natürlich auch noch etwas in dem riesigen Snowkitepark! Für tourenmässig ausgerüstete Snowkiter wahrscheinlich etwas vom geilsten das man machen kann! Richtig geil ist auch, dass hier hinten in Avers bei Nordstau immer besseres Wetter ist als an den Pässen. Am Lunghin war ganztags Nebel, wir hatten blauen Himmel!

[HTML1]

[HTML2]


10.Apr 2011

Passo Emet bei Atomwind!

Geschrieben um 09:46 Uhr von Ronny in der Kategorie Unkategorisiert  

Der Pass neben dem Splügenpass der von Innerfereira hochgeht war schon seit 2 Jahren auf der Liste, doch der lange Anlaufweg schreckte uns etwas ab. Von Innterfereira 1450m muss man recht weit hoch bis ca. 1900m wo man dann seinen Kite starten kann. Da es aktuell bis weit hoch keinen Schnee hatte, konnten wir ein rechtes Stück hochfahren um dann noch ca. 1h laufen zu müssen.

Mit am Start waren auch noch die Flachländer Thomas, Michi und sein Sohn Timo (16 Jahre). Schon beim Hochlaufen merkte man, dass die Flachländer wohl eher keine Problem machen würden, nicht so wie  unser Teamflachländer Dom, der ständig was zu Jammern hat… Der Wind blies schon bis weit hinunter, doch leider fehlte noch der Schnee um hochzukiten! Bei einer Alp war es dann soweit, wir starteten unsere Kites und los Richtung Passo Emet! Da noch einige Schluchten zu überwinden waren, war das Ganze auch nicht wirklich easy bei den 3-5bf! Doch die Flachländer und der junge Nachwuchs-Checker machten keine Probleme und bewältigen die Strecke ohne Gejammere! Beim „Mainspot“ waren dann ca. 4-5 bf am Start und dies zu Beginn bei wirklich guten Sulzverhältnissen ohne Löcher usw… Neben einem kleinen Segel- und Soaringhang konnte man auch  diverse kleine Hügel und Wächten abrippen, was wirklich Spass machte. Zu Beginn war der Wind auch noch ziemlich konstant, doch mit der Zeit wurde der nochmals stärker und dann auch ziemlich böig.

Der Turni musste dann doch noch zur Arbeit und ein paar Berge hochkiten. Da er nur den 12er Manta dabei hatte, war er schon unten sehr gut angeblasen, doch weiter oben hatte es an den Kreten teilweise mind. 8bf , was nicht mehr lustig war. Klar wusste der Turni, dass er nicht zu nah an die Kreten fahren sollte, doch einmal etwas zu nah gekommen wirds schwierig! Auf jeden Fall musste der Turni oben am Berg gute 10min gegen den Verlust des neuen 12er Mantas kämpfen… Wenn man bei ausgelöstem Kite noch weiter weggezogen wird und einfach nix machen kann, wird es wirklich sehr schnell ungemütlich! Nach ca. 10min Fight konnte dann aber die Manta gerettet werden!

Fazit: Ein sehr grosser Spot bei dem man bei genügender Schneelage von weit unten hochkiten kann und oben sehr viele Spielmöglichkeiten, Berge und Segelhänge zum Spielen hat. Einzig der Anlaufweg ist nur was für Trainierte. Auf jeden Fall muss bei dem Spot keine Atomwindprognose vorhanden sein wie wir gestern merkten!


8.Apr 2011

Ragnarok zum Gletscherhorn (3080m) von Avers (1988m) aus!

Geschrieben um 10:15 Uhr von Ronny in der Kategorie Unkategorisiert  

Gestern nach getaner Arbeit machten sich der Flachaffe und der Turni auf endlich mal das Aversprojekt, dem man ungeheures Potential zuschreibt, zu erledigen. Die Prognose war erst so ab 18.00 Uhr gut, deshalb wars auch egal, dass wir erst um 16.23 abmarschierten. Anfangs wieder beide Affen mit einer grossen Klappe, dass er der fitteste sei und wenns sein müsse sogar ganz aufs Gletscherhorn laufen würde… Der Turni sagte dann noch kurz voraus, dass man um 18.00 Uhr die Kites starten würde…

Also legte der Turni ein gemütliches Tempo in dem flachen Gelände vor, doch schon bald vermochte der Flachaffe nicht mehr mitzuhalten und fing an zu jammern, dass ihm die Füsse schmerzten… Anfangs lachte der Turnaffe noch, doch kurz danach hatte er mit den gleichen Problemen zu kämpfen was das Lachen etwas minderte…

Auf  jeden Fall kam dann hinten im Tal pünktlich um 17.40 Wind auf und wir zogen die Kites auf. Wind war satt vorhanden mit ca. 4-5bf, doch der Schnee war soooo langsam und machte die Tatsache, dass man nicht gewachst hatte auch nicht besser! Anschliessend schossen wir die 1000 Höhenmeter zum Geltscherhorn massiv hoch um nach ca. 10 Minuten die Spitze zu erreichen wo es mit sehr konstanten 5bf blies. Einfach unglaublich das Gelände hier! Der Lunghin ist dagegen richtig klein! Und auch der Wind blies sehr konstant was uns sogar zum Segeln einlud! Einzig der Schnee war wirklich mühsam und bis auf 3000m hoch voll nass. Anschliessend schossen wir noch kurz zum Bergalapass hoch, wo wir weitere Projekte sahen und einen absolut traumhaften Ausblick genossen! Kites im Zenit versteht sich bei dem konstanten Wind! Nach einiger Zeit machten wir uns dann auch um auf dem Hochplateau Richtung Avers aufzukreuzen was uns 1h Laufen ersparen würde… Der Weg war alles andere als einfach wobei der Wind bis nach Avers blies. Naütrlich wurden wieder viele Beweisvideos mit Hammer Eindrücken gemacht! Ein unglaubliches Projekt das dem Cufercal Projekt sicher ebenbürtig ist!


« Ältere Einträge Nächste Seite »