Neueste Themen im Kitegenossen - Forum
Prognose für Mittwoch
Sihlsee: 8-11kn NW
Urner Kreuz: 4 N
Urner Isleten: 3-4 N
Alpnacher: 3-4 NO
Lungern: 3 NO
Walensee Vo...
Neuester Beitrag im SMS-Ticker


15.Sep 2016

Homespot Sihlsee :-) Ein neues Toor geht auf!

Geschrieben um 20:01 Uhr von Ronny in Unkategorisiert


Partner:
 

30.Jul 2016

Ausverkauf beim Sport Trend Shop Hinwil

Geschrieben um 21:42 Uhr von admin in Kitesurf, News

Wer sich mit bestem Material zu noch besseren Preisen eindecken möchte, nimmt am besten den Weg nach Hinwil zum Sport Trend Shop auf sich. Auch wir können Dank diesem guten Sponsor immer wieder für alle Einsätze das richtige Material finden! Auf zum STS…!

http://www.sport-trend-shop.ch/surf-und-kite-aktionen.html 



13.Jun 2016

Spotbeschrieb Gäsi am Walensee

Geschrieben um 12:12 Uhr von Ronny in Unkategorisiert

Anfahrt:

Der Spot befindet sich beim Camping Gäsi in Weesen. Bei der Ausfahrt Weesen fährt man einfach Richtung Gäsi und parkiert dort vor dem Camping auf dem grossen Parkplatz. Der Parkplatz ist gebührenpflichtig und dies unbedingt auch machen! Die Leute hier sind freundlich und das soll auch so bleiben! Teilweise muss man beim Kiosk bezahlen. Zum Spot läuft man einfach 150m durch den Camping an den See und sieht dann auf der rechten Seite eine recht grosse Sandbank.

Der Spot:

Der Spot ist der Hauptstrand des Campings und dies bedeutet auch, dass es hier speziell im Sommer immer auch Leute hat! Ist man hier alleine, ist ein Start bei Ostwind hier sehr schwierig und man sollte nichts riskieren! Teilweise ist die Sandbank leicht windgeschützt, was das Starten nochmals erschwert. Die Zone endet hier gleich unterhalb beim Hafen, was aber kein Problem darstellt. Sollte es zu wenig Wind haben, kann man recht gut aussteigen auf der Seite des Campings. Die Linie der Zone endet mit der Linie Flibach (andere Seite) und dem Hafen unterhalb des Campings. Die Sandbank ist fast immer Wassefrei, auch bei viel Wasser.

Windverhältnisse:

Gäsi ist der Spot für Ostwind oder den sogenannten Föhn. Die Thermik, welche hier im vorderen Bereich des Walensees kommt ist hier leider ablandig und man kann nicht starten. Es wäre zudem auch dumm, weil man voll abgetrieben wird und in der Mitte des Sees landen würde. Der Föhn kommt hier häufig sehr böig daher und das Kiten ist nicht wirklich eine Freude. Es gibt aber Tage, speziell am Morgen und mit schwachem Föhn, wo es trotzdem super ist! Generell ist es bei Föhn immer am Vormittag besser als am Nachmittag! Gute Tage kann man bei Föhnbeginn am Vormittag einheimsen.

Am besten konsultiert man die Windfindermessung bei Quinten wegen den Windverhältnissen. Hat es dort Wind, ist die Chance recht gut, dass es auch im Gäsi Wind hat.



8.Jun 2016

Spotbeschrieb Sempachersee

Geschrieben um 23:09 Uhr von Ronny in Unkategorisiert

Anfahrt:

Der grosse Parkplatz in Sempach am See ist eigentlich nicht zu übersehen, doch wer nicht suchen will, der fährt mal zu Post in Sempach. Mit dem Parkplatz gleich bei der Aufbauzone wäre Sempach ja eigentlich ein super Spot, doch dass man nur im Wasser starten darf ist leider das Haar in der  Suppe. Wer kein erfahrener Kiter ist, muss hier eigentlich gar nicht weiterlesen oder fährt gleich weiter zum Neuenburger

 

Der Spot:

Der Sempacher war früher normal fürs Kiten geöffnet, bevor er gesperrt wurde und nun wieder teilweise geöffnet worden ist. Schon früher hat es sich nur für Locals gelohnt, weil der Wind kommt erstens nicht so zuverlässig und auch nicht so konstant rein wie z.B. am Neuenburger. Wir waren da x Mal und sind dann doch nach Portalban gefahren, weil der Wind nicht durchkam. Weiter ist ein Starten von Land aus erstens nicht gestattet und zweitens auch praktisch unmöglich. Der Wind kommt nämlich fast nie voll siedshore (wäre NW), sondern immer eher onshore (SW) oder schräg onshore (W) und macht das Starten zu einer schwierigen Aufgabe. Wie schon erwähnt, muss man hier mit einem Starthelfer den Kite starten. Der Starthelfer geht mit dem Kite ins Wass, bzw schwimmt raus und der Kiter startet den Kite, ist aber auch im Wasser. Kommt der Wind auflandig, sollte man dies nicht zu nahe an den hohen Bäume machen! Einfach, dass man es weiss; es hat hier viel Kontrolleure und Missachtungen könnten zu einer Sperrung führen. Wir empfehlen den Sempacher ähnlich wie den Zürichsee nur an Locals die keine Anfänger sind. Alle anderen fahren besser an den Bodensee, den Bieler oder Neuenburgersee.

Zonen:

Am Sempachersee hat es mehrere Ruhe- und Naturschutzzonen im freigegebenen Teil des Sees. Wenn man aber die 300m Uferabstand einhält (was natürlich sehr viel ist…), dann muss man sich die Zonen auch nicht merken, weil keine 300m in den See hinaus geht. Und man merke sich, dass am Sempacher immer jemand kontrolliert.. Weiter muss man wirklich beim Startplatz ins Wasser und nicht östlich davon hinter dem Schilfgürtel.. Dort würde es besser gehen, ist aber verboten!

Notausstieg gib es bei der Badi vom TCS, wobei man den Kite natürlich vor den Bojen zusammennehmen muss und hineinschwimmen.

 

Windverhältnisse:

Theoretisch am besten wäre am Sempacher fast ein NW, denn dann würde der Wind sideshore kommen. Wie wir aber wissen, gibt es den praktisch nie und der Wind kommt am häufigsten aus SW und manchmal aus W. Der SW kommt voll über die Hügellandschaft und ist böiger als der West, der am Startplatz schräg auflandig kommt. Der Sempacher ist etwas windsicher als z.B. das Brüggli, jedoch viel unsicherer als Portalban.



7.Jun 2016

Spotbeschrieb Davosersee

Geschrieben um 20:17 Uhr von Ronny in Unkategorisiert

Anfahrt:

Den Spot kann man eigentlich nicht übersehen, denn der grosse Parkplatz direkt am Spot macht das Ganze recht gemütlich. Der Startplatz befindet sich aber im Luv des Parkplatzes und gleich neben der Hauptstrasse, das bitte schon vor der Anreise bedenken! Keine Anfänger also.

Der Spot:

Der Davosersee ist ausser der Sommerzeit von 1. Juli bis 22. August und ausserhalb der Regattatagen (siehe www.dssc.ch )zum Kitesurfen freigegeben. Es gelten die üblichen Regeln wie Schwimmhilfe tragen, Haftpflicht, Leinen zusammennehmen ect.. Der Davosersee profitiert von einer Thermik, die aber leider von Norden über den Wolfgangpass kommt und so nur im südlichen Teil des Sees fahrbar ist. Je weiter man Richtung Wolfgang kommt, desto böiger. Der Wind ist aber auch im südlichen Teil böig und deshalb leider nix für Anfänger. Man beachte, dass man neben der Hauptstrasse startet und kitet. Wichtig ist auch, dass man auf die anderen Seebenutzter achtet und speziell die Badi auf der anderen Seite des Sees nicht befährt oder in die Nähe kommt.

Wichtig:

Für alle Regeln und die neusten Updates unbedingt immer kurz auf www.kitedavos.ch gehen und sich dort allfällige News reinziehen oder nachfragen!

Wer hier kiten will, muss für 30 Franken eine Mitgliedschaft lösen bei www.kitedavos.ch .

Windverhältnisse:

Der brauchbare Wind auf dem Davosersee ist die Thermik aus N – NO. Sie wird zwischen 3 und 5bf stark und kommt am besten, wenn es bei Windfinder eine 5-7kn starke NW Störmung hat in der Region am Nachmittag. Gleich wie Urner- und Walensee. Meistens hat man allerdings die 3bf Tage, die 5bf Tage sind eher selten. Trotzdem ist es eine Möglichkeit mit halbwegs normalen Material aufs Wasser zu kommen. Mit Foil natürlich kein Problem, sieht man von dem böigen Wind ab.



« Ältere Einträge Nächste Seite »